Del.icio.us Google Bookmarks Twitter
14.07.2017

Atommüll? Nein Danke!


ins80_antimuell.pdf

Atomkraft produziert Mist, den niemand haben will!

Auch Tschechien ist schon länger auf der Suche nach einem Standort für ein Atommüll-Endlager. Im Augenblick sind sieben Orte im Gespräch, vier davon sollen demnächst bzgl. ihrer Eignung überprüft werden. Im Gespräch sind unter anderem ?ihadlo (21 km von NÖ entfernt) und Standorte nahe Temelin (48 km entfernt) und Dukovany (32 km entfernt).

Jede Stimme zählt - jetzt unterschreiben und gewinnen! Sowohl niederösterreichische Gemeinden als auch tschechische AnrainerInnen wollen die strahlende Müllhalde verhindern.

Deshalb unterstützen wir in der Gemeinde die Unterschriften-Aktion der Energiebewegung NÖ. Auf der Plattform
www.energiebewegung.at/atommuell können Sie bis 31. Oktober online unterschreiben und
folgende Forderungen unterstützen:



  • Mögliche negative Auswirkungen auf Niederösterreich (=grenznahes Atommüllendlager) verhindern!

  • Transparente Suche und ein nachvollziehbares Auswahlverfahren mit ausreichender Öffentlichkeitsbeteiligung bei den tschechischen Behörden bewirken!


Unterschreiben zahlt sich doppelt aus: einerseits profitiert unsere Umwelt, andererseits gibt es auch eine Gewinnchance, denn unter allen UnterstützerInnen werden interessante Preise (u.a. eine Photovoltaikanlage und e-Auto-Testwochen) verlost.



Weitere Informationen rund um die Themen "Anti-Atom“ und „Erneuerbare Energien"
erhalten Sie direkt bei der Energiebewegung NÖ (www.energiebewegung.at) oder bei der Energie- und Umweltagentur NÖ (eNu): www.enu.at bzw. 02742/ 219 19


 
 
NEWS
Achtung vor
Dämmerungseinbrüchen

mehr
Schöne Aussichten: ÖBB
Ticketautomaten können
künftig mehr

mehr
Heizkostenzuschuss
2017/2018
Die Landesregierung hat beschlossen, sozial bedürftigen Niederösterreicherinnen und...
mehr
VERANSTALTUNGEN
Wildessen
mehr
Hasensuppe
mehr
Hasensuppe
mehr
Gemeinden im Bezirk Amstetten
Del.icio.us Google Bookmarks Twitter